SEO selbst machen. Warum ist das wichtig?

Warum du Suchmaschinenoptimierung (SEO) selbst machen „sollst“ und warum das wichtig ist – das werde ich dir nicht beantworten. Denn die Antwort kannst du dir gleich selbst geben 😉

Die noch viel wichtigere Frage, die ich dir stelle, lautet: WILLST du SEO machen? Denn Suchmaschinenoptimierung hat Konsequenzen. Bist du bereit für die (Aus)Wirkungen?

16 Dinge, die passieren, wenn du mit SEO startest

Um zu entscheiden, ob du SEO selbst machen willst, hab ich dir hier 16 Konsequenzen aufgelistet. Das alles kann – aus meiner Erfahrung als SEO-Expertin – passieren, wenn du anfängst, SEO selbst zu machen. Ob und warum Suchmaschinenoptimierung wichtig für dein Business ist, kannst du anhand dieser Liste ganz leicht selbst entscheiden 😉 Möchtest du, dass sich diese Auswirkungen in deinem Business und damit in deinem Leben zeigen?

Wenn du SEO selbst machst

… geschieht das Nachfolgende.

ACHTUNG: Dieser Text ist kein Bla-Bla. Er kann in dir eine Auseinandersetzung mit Themen lostreten, vor denen du dich bisher vielleicht gedrückt hast. Du willst ihn immer noch lesen? Super! (Ich hab dich gewarnt 🙂 )

Wenn du also anfängst, Suchmaschinenoptimierung zu lernen und selbst zu machen, passiert meiner Erfahrung nach all das:

1. Du weißt sternenklar, wen du als potenzielle Kund*innen haben möchtest.

wissen wer Kundinnen sindDas ist das Allererste, was du feststellen wirst, wenn du eine suchmaschinenoptimierte Webseite hast: Es kommen mehr Kund*innen zu dir.

Ob dies die richtigen für dich sind, also solche, auf die du Lust hast, mit denen du Spaß beim Arbeiten hast und die dein Wirken wertschätzen – das hängt davon ab, wie gut du SEO machst. Denn nur, wenn du exakt und glasklar weißt, mit wem du arbeiten willst, kannst du deine suchmaschinenoptimierten Texte darauf zuschneiden.

Sobald du anfängst, dich mit Suchmaschinenoptimierung für deine Webseite zu beschäftigen, wirst du mit Fragen wie diesen konfrontiert:

„Für wen mache ich das eigentlich? Mit wem will ich denn arbeiten?“

Dir wird im Zuge der SEO-Arbeit immer klarer, wen du wirklich erreichen willst. Es ploppen all die Unklarheiten auf und es ist nicht mehr möglich, die Schuld an mangelndem Umsatz auf die „falschen“ oder auf „zu wenig“ Kund*innen zu schieben.

Du bist es, die dafür verantwortlich ist, wer zu dir kommt und wie viele Kund*innen es sind! Je besser deine suchmaschinenoptimierte Seite aufgestellt ist, umso mehr Menschen finden dich und vor allem: die für dich richtigen.

2. Du wirst sichtbar.

sichtbar seinIch glaube ja, dass diese Konsequenz – sichtbar zu sein – der eigentliche Grund ist, warum viele Business-Frauen sich nicht an SEO rantrauen. Das Argument „Ich kann das nicht“ ist ein vorgeschobenes und eine Ausrede, sich nicht in den Mittelpunkt und sich nicht in die vorderste Reihe stellen zu wollen.

Doch: Wenn du etwas verkaufen möchtest, wenn du in Kontakt zu Menschen gehen willst, wenn du mit Menschen arbeiten willst, dann führt kein Weg daran vorbei, dich offen, frei und deutlich zu zeigen. Wie sonst sollen dich die Menschen finden? Suchmaschinenoptimierung kann dazu führen, dass du ganz oben auf der Ergebnisliste bei Google stehst. Sichtbar. Auf dem obersten Treppchen. Bist du dazu bereit?

3. Du lässt deine potenziellen Kund*innen durch die Suchmaschine zu dir führen, statt um sie zu buhlen.

seo bringt kunden zu dirWenn du es gewohnt bist, deinem Erfolg hinterherzulaufen (= deinen Kund*innen), dann ist diese Auswirkung, dass durch SEO einfach und leicht Menschen zu dir finden, ein harter Brocken für dich. Du bist dadurch gezwungen, dich dem Thema zu stellen:

„Darf Arbeit einfach sein? Darf mein Erfolg leicht sein?“

Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung bringt Kund*innen zu dir. Erfolg und entspanntes Marketing sowie relaxtes Arbeiten sind die Folge. Denn deine Kund*innen finden dich einfach in Google! Bereit dafür? Oder darfst du hier noch einen Themenknoten mit „leichtem Erfolg“ auflösen? 😉

4. Du weißt, was du mit deiner Webseite tust.

business frauGroße Klarheit ist ein weiteres Resultat von SEO. Sowohl auf deiner Webseite als auch in dir. Die Zeit der Ausrede „Ich weiß nicht, wie das geht“ ist vorbei. Das heißt auch, dass sich sehr schnell zeigt, wenn du nichts tust und wenn du dich herauszuwinden versuchst.

Jetzt kannst du dich nämlich nicht mehr hinter „Unwissenheit“ verstecken. Du als Business-Frau weißt dann, wie es geht, deine Webseite suchmaschinenoptimiert zu machen. Du musst dich dann klar dazu bekennen, wenn du „keine Lust hast“. Und noch klarer hinschauen, warum du gegebenenfalls keine Lust hast. Bist du startklar, um mit dieser Konfrontation umzugehen?

5. Du machst deine Webseite userfreundlich.

Suchmaschinenoptimierung bedeutet immer, dass sich die Besucher*innen auf deiner Webseite wohlfühlen, dass sie sich zurecht finden, dass es ihnen Spaß macht, sich auf deiner HP aufzuhalten. Das bedeutet auch, dass da Menschen sind, die sich etwas von dir wünschen: stets frischen Content, interessante Texte, Neues von dir, Informationen, Amüsement, Unterhaltung, Hilfe, Unterstützung …. Du kannst dann nicht mehr einfach sagen:

„Ist ja eh keiner auf meiner Seite. Da muss ich nix Neues machen.“

Die Kund*innen wünschen sich etwas von dir, weil deine Seite so toll userfreundlich ist, und zwar: mehr davon! Die Herausforderung ist dann, wie du ihre Bedürfnisse und deine vereinst.

6. Du ersparst deinen Kund*innen einen Leidensweg, indem sie dich direkt und schnell finden.

Kund*innen, die mit ihrem Problem, ihrem Wunsch oder ihrer Frage direkt bei dir auf der Webseite landen, weil du zum richtigen Thema weit oben angezeigt wirst, sind dankbar. Wenn du SEO selbst machen lernst, finden die richtigen Menschen schnell zu dir. Du wirst mit sehr viel Dankbarkeit („Wie gut, dass ich Sie gefunden habe!“) und Freude konfrontiert. Darf es davon ein bisschen mehr in deinem Leben sein? 😉 Dann mach SEO!

7. Du verstehst Marketing besser und zwar als eine Chance, die du nutzt.

marketing als chanceGerade bei Business-Frauen tritt das folgende Phänomen häufiger auf als bei Männern:

„Ich will kein Marketing machen. Ich versteh das eh nicht.“

Männer verstehen Marketing (und Suchmaschinenoptimierung) anfangs auch nicht. Sie gehen jedoch häufig eher so da ran:

„Neues Thema, neue Chance.“

Wenn du SEO selber machst, kriegst du endlich ein Gefühl dafür, was Online Marketing wirklich ist. Du erkennst die Chance darin, dich zu zeigen und aufrecht für dein Business da zu stehen und der Welt zu sagen:

„Schaut her. Hier bin ich und ich kann etwas! Ich habe etwas Tolles zu geben (zu verkaufen).“

SEO-Marketing zu machen, hat etwas mit Rückgrat zu tun. Mit Haltung. Mit Aufrichtigkeit. Bereit, loszulegen? 🙂

8. Du entwickelst Authentizität im Marketing.

authentizitaet - seo selbst machenSuchmaschinenoptimierung fordert dich heraus, authentisch zu sein. In vielen anderen Marektingsparten kannst du lügen und schummeln, was das Zeug hält. Bei SEO nicht. Ich denke, das ist mit einer der Gründe, warum ich Suchmaschinenoptimierung so liebe.

Denn du optimierst deine Webseite für deine Kund*innen. NICHT für Google. Google prüft nur, was dem User gefällt oder nicht gefällt und bewertet deine Webseite basierend auf dieser Prüfung. Wenn du auf deiner Homepage nicht authentisch bist und Kund*innen machen mit dir schlechte Erfahrungen, weil du etwas versprochen hast, was du nicht gehalten hast, kriegst du das durch schlechte Feedbacks zu spüren. Oder durch kurze Haltezeiten: Kund*innen kommen auf deine Seite, weil du in einem Titel etwas versprichst, was du im Text nicht hältst. Deshalb ist es beispielsweise wichtig, gute Headlines zu schreiben. Sonst führt das zu einem schlechten Ranking in Google.

SEO „zwingt“ dich also, ehrlich und authentisch Marketing zu machen.

9. Du bringst deine Einzigartigkeit zum Erblühen.

Eines der Kernstücke bei Suchmaschinenoptimierung ist die Einzigartigkeit – allen voran die Unique Texte. Diese sind zentral und wenn du anfängst, SEO selbst zu machen, entpuppst du deine Einzigartigkeit immer mehr. Denn deine Einzigartigkeit und dein Alleinstellungsmerkmal sind bei Suchmaschinenoptimierung gefragt!

SEO-Tipp:

Schreib einzigartige Texte!

10. Du behältst die Kontrolle über deine Webseite …

kontrolle durch seo selber machen… und übernimmst damit die volle Verantwortung für deinen Erfolg. Es ist natürlich viel einfacher, eine*n SEO-Expert*in zu beauftragen. Tenor: „Mach du das.“ Das kannst du natürlich tun. Allerdings verstehst du dann meistens weder genau, was die Agentur tut, noch kannst du es steuern.

Ich erkläre meinen Kund*innen deshalb stets sehr viel, weil ich will, dass sie in der Verantwortung für ihr Business bleiben und diese auch übernehmen. Letztendlich ist das sogar mit ein Grund, warum ich jetzt SEO-Kurse gebe: Ich möchte, dass du die Kontrolle und Steuerung selbst in der Hand hast! Wenn du SEO selber machst, stehst du voll und ganz für deinen Erfolg gerade. Du hast die Verantwortung und übernimmst sie auch. Möchtest du das oder ist es für dich bequemer, wenn du jemand anderen vorschieben kannst?

11. Du baust dein Business nachhaltig auf.

Suchmaschinenoptimierung ist kein Schnell-Marketing. Es dauert. Es braucht Zeit, bis du SEO lernst und ebenso benötigst du Zeit für das Umsetzen. Die finanziellen Auswirkungen von suchmaschinenoptimierten Webseiten zeigen sich so richtig erst nach und nach. Dann jedoch geht dein materieller Erfolg oft ab wie Schmidts Katze: plötzlich und heftig. Und das nachhaltig, also dauerhaft.

Wenn du das Basiswissen von SEO hast, kannst du es immer und immer wieder anwenden. Es ist nichts, was du einmalig auf deiner Homepage machst, sondern beständig. Dadurch baust du dein Business immer weiter und anhaltend erfolgreich auf.

12. Du machst kostenloses Marketing, das auch noch sinnvoll ist.

SEO kostet nichts. Nada. Um Suchmaschinenoptimierung selbst zu machen, brauchst du kein Geld investieren. Ausreden wie „Ich hab kein Budget für Marketing.“ gelten also nicht mehr 😉

Ich mag SEO auch deshalb, weil du durch das Schreiben von suchmaschinenoptimierten Texten, in denen du nützliches Wissen vermittelst, Marketing machst UND Sinnvolles verbreitest. Es ist für mich die schönste Möglichkeit, Marketing zu machen. Sinnhaftigkeit und Mehrwert in deine Texte zu packen, ist genau das, worauf es bei Suchmaschinenoptimierung ankommt. Hast du Lust, genau so Marketing zu machen: sinnvoll?

13. Du positionierst dich als Expertin.

Expertin werden durch SEOSEO hat ganz viel damit zu tun, deine Webseite mit hervorragendem Content zu füllen. Dadurch zeigst du dich automatisch immer mehr als Expertin in deinem Fachbereich oder zu deinem Thema. Du kriegst Aufmerksamkeit und wirst wertgeschätzt.

Möchtest du das und der Welt dein Wissen geben? Oder magst du dich weiter in deiner Höhle verkriechen und jammern, dass dich keine*r beachtet und niemand dich zu schätzen weiß? Sichtbarkeit spielt auch hier wieder eine Rolle. Denn du wirst nicht nur gesehen, sondern sogar als Expertin wahrgenommen, wenn du nachhaltig SEO machst.

14. Du lernst Marketing als etwas Schönes kennen, das andere bereichert.

Marketing verliert seinen Schrecken und seinen „Buuuuuuh-Ruf“, wenn du SEO kennen lernst und umsetzt. Du wirst schnell merken, dass dies eine ganz andere Werbeform ist als das marktschreierische Gehabe einer klassischen Werbeanzeige. Mit SEO kannst du richtig Schönes kreieren und dabei auch noch Spaß haben, vor allem, wenn du gerne selbst Texte schreibst.

15. Du nimmst souverän deinen Platz im Marketing ein.

busienss frau raus aus der hoehleNa, bist du bereit, dein Wissen nach außen zu tragen und deine Position auf dem Tummelplatz Marketing würdevoll einzunehmen? Eine Anzeige oder ein Banner kann jede* mal schalten. Eine Homepage als Visitenkarte einstellen kann auch jede*r. Suchmaschinenoptimierte Texte zu schreiben und dafür zu sorgen, dass deine Webseite dauerhaft interessanten Content bietet, Sinnvolles nach außen zu bringen und dich mit deinem Expertenwissen zu zeigen – DAS ist eine andere Hausnummer.

Wenn du das jedoch nicht tust, tun es andere. Die haben unter Umständen weit weniger Skrupel, Marketing zu machen und zwar egal, ob schön, sinnvoll und wahrhaftig. Es ist meiner Meinung nach an der Zeit, dass immer mehr Menschen mit tollen Herzensprojekten und Super-Angeboten gutes Marketing machen und souverän zeigen: Hier bin ich. Ich habe Tolles zu geben.

SEO und Content Marketing sind der Weg dahin!

16. Du hast deinen Erfolg selbst in der Hand.

dein Erfolg durch SuchmaschinenoptimierungDas ist schon richtig blöd, denn jetzt gibt es gar keine Ausreden mehr! Lächel. Suchmaschinenoptimierung kann nämlich jede*r lernen. Damit ist auch jede*r für den eigenen Erfolg verantwortlich.

Denn je mehr du dich engagierst und deine Webseite optimierst, umso erfolgreicher bist du. Das klingt zu schön und zu leicht, um wahr zu sein? Ich habe es selbst schon mehrfach erfahren. In meinem eigenen Business und bei anderen. Bei kleinen Einzelunternehmer*innen und bei großen Firmen. Dein Erfolg ist eine Frage von Mindset plus Engagement. Suchmaschinenoptimierung bringt dich permanent in die Auseinandersetzung mit deinem Erfolg. Tust du auf deiner Webseite nichts oder zu wenig, spürst du das sofort. Du hast dein erfolgreiches Business also selbst in der Hand.

Ich hab hier nichts von Statistiken, Ranking, Keywords, Fachbegriffen geschrieben – komisch, oder? Ich will dir genau diese Angst vor SEO nehmen. Es geht nicht darum, irgendwelche komplizierten html-Codes zu verstehen oder wochenlang Statistiken zu analysieren. Das ist oft ein Trick der SEO-Agenturen (und darunter sind meistens viele SEO-Agentur Fakes), dich mit Fachausdrücken zu überschütten, bis dir schwindelig ist.

verantwortung uebernehmen als Business-FrauBis du entweder sagst: „Das kann ich nicht. Macht Ihr das.“ … und teures Geld bezahlst oder bis du SEO gar nicht erst anfängst. Damit überlässt du anderen das Marketing und vor allem überlässt du ihnen deinen Platz darin. Damit entziehst du dich deiner Verantwortung für dein Business, für dich, für deinen Erfolg – und ich meine nicht nur den materiellen.

Es geht mir nicht einmal nur um deinen individuellen Erfolg, wenn ich dich ermutige, SEO zu lernen. Es geht mir vielmehr darum, dass ich möchte, dass Business-Frauen (und Männer), die richtig tolle Angebote haben, endlich mehr aus ihrem Schneckenhaus herauskommen! SEO ist die Chance, um dich richtig sichtbar zu machen und um deine Inhalte in den Mittelpunkt zu stellen anstatt nervige Marketinganzeigen zu schalten.

Mehr 360-Grad-Videos rund um SEO kannst du dir bei mir auf Facebook ansehen.

Suchmaschinenoptimierung ist für mich eine großartige Gelegenheit, um wundervolle Werbung zu machen, auf weibliche Art (und auf männliche, aber das ist nicht meine Baustelle 😉 ) und uns alle mit immer mehr toller Werbung zu umgeben. Ich wünsche mir, dass wir alle online mehr Super-Inhalte lesen statt abgedroschene Werbephrasen. Das wünsche ich mir sehr, weil es Auswirkungen auf unser aller Wohlbefinden hat, wenn wir von guter Werbung und guten Texten umgeben sind. Möglicherweise bis hin zum Weltfrieden – selbst wenn das grade hoch gegriffen klingt.

Bleibt noch die Antwort auf meine Anfangsfrage: WILLST du SEO machen und all diese Konsequenzen erfahren? Ich bin gespannt auf deine Antwort. Schreib sie mir gern hier in den Kommentar und auch gerne, woran es vielleicht noch hakt ;-), dass du noch nicht mit Vollgas los startest.

Super-Herzensgruß

Sabine