Vermeide diese 12 SEO Fehler! Mach’s richtig.

12 SEO FehlerGerade, wenn du als Anfänger*in mit Suchmaschinenoptimierung startest, passieren dir viele SEO Fehler. Die gute Nachricht: Das ist an sich nicht schlimm. Denn du kannst SEO lernen und es gibt viele SEO Faktoren, die wirklich leicht zu verstehen sind.

Die schlechte Nachricht: Es kursieren so viele Gerüchte, Irrtümer und falsche Annahmen über SEO im Internet, dass es schwer ist, herauszufiltern, was wahr ist und was nicht. Hier kläre ich dich auf.

Ich bin seit 2008 als SEO-Expertin für zahlreiche kleine, mittlere und große Unternehmen tätig gewesen. Inzwischen unterrichte ich seit 2016 Suchmaschinenoptimierung und bringe (vorwiegend) selbstständigen Frauen bei, wie sie SEO selber machen können. Das mache ich mit großer Leidenschaft und mit ebenso großem Erfolg.

Stolperfallen & Irrtümer: Lerne, wie SEO wirklich geht!

Damit du in Suchmaschinen wie Google gut gefunden wirst, ist eine grundsätzliche Haltung wichtig: Google ist nur der Filter für das Verhalten von Menschen. Google erstellt keine Rankingfaktoren „weil es Google so will“.

Suchmaschinen untersuchen lediglich das Verhalten vom Nutzer und errichten daraus Kriterien, anhand derer sie deine Website bewerten. Zum Beispiel, wie ansprechend dein Title ist, ob deine Inhalte und Bilder gefallen, wie lange die Verweildauer auf deiner Website ist und vieles mehr.

Entspricht deine Homepage dem, was ein Nutzer mag, bekommt sie bei einer Suchanfrage eine gute Platzierung in den Ergebnislisten. Entspricht sie dem nicht so sehr, was Nutzer mögen, gibt es ein schlechtes Ranking.

Entscheidend dabei ist vor allem guter Content. Passen die Inhalte nicht, kommt beispielsweise keine lange Verweildauer zustande und folglich auch kein gutes Ranking bei Google. In erster Linie ist es deshalb wichtig, zu verstehen, dass es auf deine Inhalte ankommt. Mehr als auf alles andere.

Und exzellenter Content ist genau das, wofür du selbst sorgen kannst! Du kannst lernen, wie du gute Artikel auf deinem Blog schreibst (dafür nenne ich dir SEO Tools und gebe dir viele Tipps in meinem Blog) und welche Themen du tiefgründig erläutern darfst, um dein Business bestmöglich darzustellen. Auch Struktur, Gliederung, die passenden Meta Title und Description, Content Erstellung, Bilderauswahl und so weiter kannst du lernen.

Ich lehre SEO – zum Beispiel in meinen Online Kursen und Beratungen – in einfacher Sprache, damit du mit deiner Website in Google gefunden wirst. Sehr gerne kannst du dich an mich wenden, wenn du deine Website super aufstellen und SEO verstehen willst.

Achte darauf, dass du diese 12 SEO Fehler, die ich dir im Folgenden nenne, nicht machst. Das ist der Beginn von guter Suchmaschinenoptimierung und der Anfang einer wunderbaren Beziehung mit Suchmaschinen wie „Tante Google“ (wie ich sie mit einem Augenzwinkern 😉 nenne).