Was gehört auf die Startseite einer Website?

Was auf der Startseite einer Website steht, entscheidet darüber, ob aus reinen Besucher*innen echte Interessent*innen und sogar Kund*innen werden. Hier erfährst du, auf welche Inhalte es bei der Startseite einer Homepage ankommt.

Schau dir die erste Seite deiner Webseite an: Lädt sie zum Weiterklicken ein? Können Besucher*innen leicht erfassen, worum es geht und wirkt sie vertrauenswürdig? Macht sie Spaß, Freude oder löst sie eine andere Emotion aus? Das sind die 3 wichtigsten Fragen, auf die eine perfekte Startseite Antworten geben sollte.

3 Hauptaufgaben der Starteite

Die Webseiten-Startseite heißt nicht umsonst Home. Sie erzählt, wo du beruflich „zu Hause“ bist. Außerdem lädt sie – wie bei einem realen Zuhause – mit einem schönen Ambiente (Web-Design) dazu ein, zu bleiben und heißt die Besucher*innen willkommen.

startseite einer websiteNicht mit einer dieser langweiligen „Herzlich Willkommen“-Floskeln, die niemand mehr lesen möchte und die keine Emotion hervorruft. Sondern sie strahlt durch den gesamten Aufbau ein einladendes Willkommensgefühl aus. „Wie toll, dass du den Weg hierher gefunden hast. Komm doch näher!“, sagt die Startseite durch ihren gesamten Look. Ein exzellenten Webdesign ist deshalb entscheidend!

Wenn ein User auf die Startseite deiner Homepage kommt, ist es außerdem wichtig, dass sich sofort etwas tut. Klingelt jemand bei dir an der Haustür, lässt du ihn nicht eine Stunde warten, bis du öffnest. Da im Internet alles viel schneller geht und Geschwindigkeit für erfolgreiches Marketing zählt, ist es bei der Startseite wichtig, dass sie sich in einer Sekunde öffnet.

Höchstens 2 Sekunden darf die Ladegeschwindigkeit betragen, denn ansonsten verlierst du bereits jetzt die Hälfte der Webseitenbesucher*innen. Eine ultraschnelle Ladezeit erhöht die Chance, dass aus „Traffic“ echte Besucher*innen und daraus Kunden werden.

1.     Emotion

emotionen auf der startseite weckenSorge dafür, dass Besucher*innen ein Gefühl erleben, wenn sie auf deiner Startseite sind. Feelings sind wichtiger als Worte. Achte darauf, dass dieses Gefühl sich positiv auf dein Business auswirkt. Angst ist auch ein Gefühl. Doch es macht beispielsweise kaum Sinn, als Entspannungstrainerin Angst bei deinen User*innen auszulösen.

Überlege dir, in welchem Zustand die Suchenden deine Page mutmaßlich gefunden haben. Welches Gefühl kannst du ihnen dementsprechend auf deiner Startseite bescheren? Zuversicht? Ruhe? Freude? Neugierde?

Richte dein Design darauf aus und formuliere deine Texte so, dass dieses Gefühl in deinen Besucher*innen ausgelöst wird.

2.     Vertrauensaufbau

Die zweitwichtigste Aufgabe für die Startseite einer Website ist, Vertrauen aufzubauen. Zeige dich sofort und erzähle, was dir wichtig ist. Sei authentisch. Sei ehrlich. Formuliere klar.

Gib auch direkt ein paar Antworten auf mögliche Fragen, mit denen deine Besucher*innen wahrscheinlich auf deiner Startseite ankommen.

Das können Fragen zu deinen Methoden, zu deinen Produkten, zu dir oder zu deinen Räumen sein. Was wollen sie wohl wissen? Beantworte das! Und zeige dadurch sofort, dass du Know-how hast. Auch spannende Überschriften, die zum Lesen einladen, helfen beim Aufbau von Trust. Wie du gute Überschriften schreiben kannst, habe ich dir hier im Blog schon mehrfach erzählt.

3.     Weiterklicken

zum weiterklicken animierenSetze dann weiterführende Links zu deinen Angeboten, denn der wichtigste Job einer Startseite ist außerdem, zum Weiterklicken auf deiner Site zu animieren. Die erste Seite holt die User*innen ab und leitet sie weiter ins Innere deiner Homepage. Dorthin, wo du noch mehr Vertrauen aufbaust und wo du letztendlich verkaufst.

Das ist der Idealweg, den Suchende von der Startseite aus gehen:

Startseite – Angebotsseite – Kaufen

In der Realität sehen die Wege meistens etwas verschlungener aus. Die Interessent*innen lesen zum Beispiel zunächst mehrere Blogbeiträge oder betreten die Angebotsseite erst beim nächsten Besuch auf deiner Webseite. Zudem steigt nicht jeder Suchende auf der Startseite ein, sondern kommt beispielsweise über einen Artikel im Blog und geht erst dann auf die „Home“ Page. Das Ziel einer Startseite ist jedoch immer, dass Besucher*innen von dort aus weiterklicken.

Mitschnitt einer Facebook Live Sessions – FB live immer am Dienstag um 20 Uhr

www.facebook.com/super.sabine.seo

Checkliste für die perfekte Startseite einer Website

Damit deine Startseite die Besucher*innen bis zu deinen Angeboten führt, ist es wichtig, dass viele dieser Faktoren erfüllt sind. Schau dir meine Tipps an und mach den Startseiten-Check:

  • Page Speed

    Die Ladegeschwindigkeit sollte maximal 1 bis 2 Sekunden dauern.

  • Gefühl

    Lass die Menschen durch ein einladendes Design und durch ansprechenden Content Emotionen erleben.

  • Slogan

    Ein schöner Slogan steht am Anfang – deine ersten Worte sind wichtig (und sollten von dir sein und kein Fremdzitat).

  • aussagekräftige h1

    Benenne in der h1 (wichtigste Überschrift), worum es hier geht und binde dein Haupt-Keyword ein.

  • Fragen

    Fragen holen deine Business-Lieblingsmenschen (Zielgruppe) dort ab, wo sie aktuell stehen.

  • Antworten

    Du gibst auf der Startseite einer Website gute Antworten auf die dringendsten Fragen deiner Interessent*innen und zeigst damit direkt von Beginn an dein Expert*innen-Know-how.

  • persönlich

    Beim personenbezogenen Business: Zeig dich schon auf der Startseite mit einem Kurzprofil und schreibe von Anfang an, was dein Herzenswunsch mit deinem Business ist. Mach’s persönlich!

Super Sabine SEO-Expertin und Texterin
  • lokal

    Zeige, wo dein Business stattfindet, wenn dies elementar für dein Geschäft ist: im Laden, Seminarraum, Praxisraum, Café, Atelier o.ä.

  • Kontaktmöglichkeit

    Telefonnummer/Mail müssen sofort sichtbar sein, wenn die Kontaktaufnahme darüber existenziell wichtig für dein erfolgreiches Business ist.

  • Social Media

    Deine Social Media Profile, wie der Facebook Button, gehören auf die Startseite oder sichtbar in den Header/in die Sidebar. Zeige Vernetzungsmöglichkeiten, mit denen du mit den Besucher*innen über deine Website hinaus in Kontakt gehst.

  • Top-Text

    Schreibe 1000 bis 2000 Wörter und mach deinen Startseitentext richtig spannend oder unterhaltsam, gut strukturiert und hervorragend lesbar, wozu ich einen eigenen Artikel verfasst habe: Lesbarkeit von Texten.

  • Struktur

    Sorge für Klarheit – im Aufbau, in der Struktur, im Text, in der Verlinkung.

  • interne Links

    Setze 2 – 3 interne Links in den Text – abhängig von der Wörteranzahl auch mehr. Verteile die Links gut.

  • mobilfreundlich

    Achte darauf, dass auch in der Mobilansicht alles top aussieht und funktioniert.

  • Usability

    Mach es deinen User*innen leicht und einfach, sich auf deiner Site zurechtzufinden.

  • Wow-Effekt

    Toller Content beeindruckt – Geschichten, Fotos, Grafiken, Videos laden zum Bleiben ein und erzeugen einen Wow-Effekt. Die Startseite ist der erste Eindruck, den Menschen von deinem Business bekommen. Mach ihn richtig emotional, sodass sie „Wow!“ fühlen. Erzeuge eine gute Emotion.

In meinem Gratis-E-Book und in meinen Super News (Newsletter mehrmals monatlich, per GetResponse, jederzeit abbestellbar, free,bestmöglich datengeschützt) gebe ich dir weitere hilfreiche Tipps, damit du SEO lernen und eine hervorragende Webseite selbst machen kannst. Abonniere den Newsletter (auch mit Produktinfos von Super Sabine) und ich schicke dir mein E-Book mit 7 Erfolgstipps für eine Super-Webseite sofort free zu: